09.01.2018

Die Lenkungsgruppe Kommunale Suchthilfe

Die Lenkungsgruppe „Kommunale Suchthilfe“ koordiniert und steuert die Kooperation und Vernetzung der Suchthilfeangebote in der Stadt Hamm. Sie wurde auf Beschluss des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Integration vom 22.06.2005 (Vorlage 0485/05) in der Stadt Hamm eingerichtet und im Jahr 2016 neu aufgestellt (Vorlage 0896/16).

Mitglieder der Lenkungsgruppe „Kommunale Suchthilfe“ sind entscheidungsbefugte Vertreter und Vertreterinnen von Institutionen, deren Schwerpunktaufgabe in der Suchtkrankenhilfe liegt und die ein Angebot vorrangig für die Bürger der Stadt Hamm vorhalten sowie Vertreter der Stadt Hamm. Eine Liste der aktuellen Mitglieder findet sich in der Geschäftsordnung.

Die Lenkungsgruppe „Kommunale Suchthilfe“ bildet Arbeitskreise zur Beratung und Bearbeitung ständiger und kurzfristiger Aufgaben.
Zurzeit arbeiten folgende ständige Arbeitskreise (Stand Januar 2018):

  • Qualitätszirkel Substitution

  • AK Suchtselbsthilfe

Der umfangreiche Suchtbericht 2005 hat die Angebote der ambulanten und stationären Suchthilfe analysiert und Handlungsempfehlungen u.a. zur Struktur der Vernetzung und Kooperation der Suchthilfe in Hamm gegeben. 5 Jahre später hat die Lenkungsgruppe diese Empfehlungen untersucht und Hinweise zur weiteren Gestaltung im Suchtbericht 2010 gegeben.

"Beratung und Selbsthilfe bei Suchtproblemen" heißt ein Flyer der Stadt Hamm. Die Informationen hat die Lenkungsgruppe "Kommunale Suchthilfe" zusammengestellt.