10.02.2016

Willkommensbesuche

Alle Neugeborenen in Hamm und zugezogene Familien mit Kindern bis zu sechs Jahren werden besonders willkommen geheißen. 

Seit dem 15.Mai 2008, dem internationalen Tag der Familie, läuft die Begrüßungsaktion für Neugeborene in der Stadt Hamm. Seit dem 1.Mai 2013 hat sie sich weiterentwickelt und bietet jetzt die Möglichkeit durch medizinische und pädagogische Fachkräfte, die die Besuche durchführen, gezielt auf die Bedürfnisse von jungen Eltern einzugehen.

Die familienfreundliche Stadt Hamm möchte die Geburt eines neuen Erdenbürgers mit der Übergabe eines Geschenkes besonders würdigen und ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen.

In einer Stofftasche mit dem Aufdruck der familienfreundlichen Stadt befindet sich ein Babyhandtuch mit Logo, ein Ordner mit Elternbriefen mit Tipps und Ratschlägen für die Erziehung von Kindern von Geburt an bis zum 8.Lebensjahr und eine DVD mit Beispielen zur frühkindlichen Entwicklung in sechs Sprachen. Weiter enthält die Tasche neben einem persönlichen Willkommensschreiben des Oberbürgermeisters Thomas Hunsteger-Petermann einen Gutscheincoupon der Hammer Elternschule im Wert von 10,-€. Damit haben Eltern Gelegenheit einen Kurs ihrer Wahl, von Pekip oder Babyschwimmen über Ernährungsberatung bis zu Elternkursen zu wählen. Das Angebot in dieser Stadt an solchen Kursen ist Dank der schon über 100 Mitgliederinstitutionen der Hammer Elternschule sehr vielseitig. Mit einem kleinen Lesebuch wird auf die Angebote der Stadtbücherei und die Wichtigkeit von lesen und Vorlesen für die Entwicklung von Kindern aufmerksam gemacht.

Die Willkommensbesucherinnen, die angestellt sind bei der Stadt Hamm, der Arbeiterwohlfahrt, der Friedrich-Wilhelm-Stift gGmbH und der Outlaw gGmbH  melden sich schriftlich bei der Familie an und kommen bei Einverständnis der Eltern vorbei, um das Geschenk persönlich zu überreichen.

Die Weiterentwicklung der Familienfreundlichkeit in Hamm ist ein wichtiges Ziel und kommt auch durch diese  Geste der Begrüßung zum Ausdruck, gleichzeitig bietet sie die Chance Eltern frühzeitig über Angebote und Hilfen vor Ort zu informieren.

Aber auch für die weiteren Schritte im Leben der Kleinen und Großen macht sich die Stadt stark. Der Ausbau des Betreuungsangebotes für unter Dreijährige, die flexiblen und erweiterten Öffnungszeiten von Kindertageseinrichtungen, die Vermittlung von Tageseltern sind weitere Schritte zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. 

Hamm soll noch attraktiver für Familien sein. Familien und Kinder sollen in Hamm gut und sicher leben und sich rundherum wohl fühlen können. Kinder und Familien sind die Basis für die Zukunft der Stadt Hamm.