10.03.2015

Vertraulichkeit der Beratung

Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unserer Beratungsstelle unterliegen der Schweigepflicht gem. § 203 StGB.

Alle Angaben über die persönlichen und sachlichen Verhältnisse der Ratsuchenden, die während der Beratung zur Sprache kommen, unterliegen den Schutzbestimmungen der Datenschutzgesetze. Ohne das Einverständnis der Ratsuchenden geben wir keine Informationen weiter. Wenn Sie möchten bleibt Ihre Anonymität gewahrt. Personenbezogene Daten werden nur den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Beratungsstelle bekannt (Teamarbeit). Jede Weitergabe von Informationen an Dritte oder andere Behörden setzt die Entbindung von der Schweigepflicht des Ratsuchenden voraus.

Anonymisiert geben wir Informationen an das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen weiter (gem. § 99 SGB VIII) und verwenden sie zu eigenen statistischen Zwecken.

Sie allein entscheiden, ob Sie unser Angebot annehmen wollen, wann Sie die Beratung beenden wollen und wer mit beteiligt sein soll.

Kosten der Beratung
Alle Angebote unserer Beratungsstelle sind für Sie als Hammer Bürgerin bzw. Bürger kostenfrei.
Kommen Sie aus einer anderen Stadt, sind wir Ihnen gerne bei der Suche einer Beratungsstelle Ihres Einzugsbereiches behilflich.