07.02.2012

Schulschiedsstelle

Im Rahmen eines Pilotprojektes der Landesregierung wurde 2008 eine Schulschiedsstelle in Hamm eingerichtet, mit der Aufgabe, Regelverstöße zu verhandeln, die in der Schule, im schulischen Umfeld oder zwischen Schülern stattgefunden haben.

Ziel ist es die sozialen Kompetenzen der Schüler und die Bereitschaft zu verantwortungsvollem Handeln zu verstärken sowie die Einsicht und die Korrektur des Fehlverhaltens für die Zukunft zu fördern.

Die Schulschiedsstelle setzt sich aus 6 Schülerinnen und Schülern und 2 Sozialpädagogen zusammen, die in Verhandlungen den Beschuldigten befragen. Sie haben das Recht, Sanktionen und deren Ausführungsfrist festzulegen. Eltern können an der Verhandlung teilnehmen, haben aber kein Rederecht.

Ein erfolgreich in der Schulschiedsstelle verhandelter Fall wird nicht zusätzlich durch die Schule sanktioniert; Strafverfahren werden jedoch nicht ersetzt.

Die zuständigen Ansprechpartner finden Sie nebenstehend.