14.07.2017

"Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule-Beruf in NRW"

Mit dem Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ wird eine flächendeckende, systematische Gestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf für alle Jugendlichen allgemeinbildender Schulen eingeführt. Bestehende Angebote werden optimal aufeinander abgestimmt und vorhandene Möglichkeiten gebündelt. Ziel ist es, junge Menschen auf dem Weg in die Arbeitswelt konsequent und zielorientiert zu begleiten und ihnen einheitliche Mindeststandards der Berufsorientierung zu bieten. Für die Jugendlichen in Hamm arbeiten die Kammern und Verbände, die Wirtschaftsförderung, die Agentur für Arbeit, das Kommunale Jobcenter Hamm AöR, die Jugendberufshilfe sowie die Schulen auf verschiedenen Ebenen eng mit der eigens für das Landesprogramm eingerichteten Kommunalen Koordinierungsstelle bei der Stadt Hamm zusammen. Die Kommunale Koordinierungsstelle vernetzt die Akteure und unterstützt ihre Zusammenarbeit im Hinblick auf die Vorgaben und Ziele von KAoA.

Die Jugendlichen absolvieren von der 8. Klasse an verschiedene Standardelemente und werden so in ihrem ganz persönlichen Berufswahlprozess unterstützt. Sie nehmen an einer Potenzialanalyse teil, deren Ergebnis auf Stärken und Talente in bestimmten Berufsfeldern schließen lässt. Diese bilden im nächsten Schritt die Grundlage für die Wahl von bis zu drei verschiedenen Berufsfelderkundungen. Weitere Instrumente wie Schülerbetriebspraktika und der Besuch der Bildungsmesse runden den Gesamtprozess der Berufs- und Studienorientierung ab.

Kleine Blumentöpfe mit Tafeln, die verschiedene Begriffe zur Weiterbildung enthalten (Bildung, Beruf, Erfolg, Zukunft)

Potenzialanalyse

Ein Tag, um sich selbst zu entdecken...

ein Teig wird geknetet

Berufsfelderkundung

Drei Tage bieten große Chancen...

Frau am Mikroskop

Praktikum

Das Schülerbetriebspraktikum - ein Klassiker...

vier Personen entwickeln Ideen an einem Flipchart

Anschlussvereinbarung und Übergang nach der Sek. I

Einen Plan zu haben, schafft Sicherheit...

ein asiatisches Mädchen blättert in einem Buch

Anschlussvereinbarung und Übergang nach der Sek. II

Abitur, Fachhochschulreife oder anderweitiger Abschluss – und was dann? …