30.06.2016

Verkehrsplanung

Stadtleben braucht Mobilität - für die Wirtschaft, Freizeit, Handel und Dienstleistungen. Die Ansprüche an die Verkehrsträger und die Belastungen der Verkehrswege nehmen zu.

Auf den Straßen im Hammer Stadtgebiet finden täglich über 700.000 Fahrten und Fußwege statt. Deshalb plant und baut die Stadt schon heute für den Verkehr von morgen. Hamm verfügt über eine im regionalen Vergleich der Großstädte ungewöhnliche Lebensqualität. Hierzu tragen attraktive Ortskerne und ruhige Wohngebiete ebenso bei wie der hohe Grünflächenanteil (knapp 70%). Mit der Verringerung der Verkehrsbelastungen wird dazu beigetragen, diesen Standortvorteil zu erhalten. Deshalb gibt es in Hamm als einziger Stadt in NRW konkrete Obergrenzen der Verkehrsbelastung für alle Hauptverkehrsstraßen, die schrittweise durch Baumaßnahmen, Verkehrslenkung und Förderung umweltfreundlicher Verkehrsmittel erreicht werden sollen.

Zur Zeit werden etwa 60 % aller Wege in der Flächenstadt Hamm mit dem Auto erledigt. Oft gibt es keine andere Alternative. Durch eine Förderung von Rad, Bus und Bahn soll der Anteil der umweltfreundlichen Verkehrsmittel langfristig auf 50% steigen. Und die Hammer Bürger machen heute schon mit: Täglich werden aktuell 28.000 Wege mehr mit dem Rad unternommen als 2000, dies belegen die Ergebnisse der Haushaltsbefragung Verkehr 2008.
Auf diesen Seiten finden Sie ständig aktuelle Informationen zum Themenbereich Verkehr. Anregungen nehmen wir gerne entgegen.

Weitere Infos zum Thema