25.07.2017

IntraCity E-Mobility

Forschungsprojekt zur E-Mobilität

Die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft in Hamm führt im Auftrag der Wirtschaftsförderung Hamm ein Forschungsprojekt zum Thema Elektromobilität im Bereich innerstädtischer Lieferverkehre durch.

Das Forschungsprojekt läuft unter dem Namen „IntraCity E-Mobility“ (ICEM).
Den offiziellen Startschuss gaben Projektleiter Prof. Dr. Jens Schaffer (SRH-Professor), Karl-Georg Steffens (stellvertretender Leiter der Wirtschaftsförderung Hamm und Leiter der Innovationszentrum Hamm GmbH) sowie Carsten Gniot (stellvertretender Leiter der Verkehrsplanung der Stadt Hamm) am Montag, 26. Juni.

Rund 75 Prozent der Bevölkerung in Deutschland lebt in Städten – ein Grund dafür ist der global auftretende Trend der Urbanisierung, der nicht nur die Städte in Deutschland, sondern auch die rund um den Globus zu Zentren der Produktivität und Wachstumsmotoren der Wirtschaft macht. Durch „ICEM“ soll innerhalb der nächsten Monate gemeinsam mit der Stadt Hamm sowie Partnern aus der Wirtschaft untersucht werden, inwiefern sich technische Ansätze aus dem Bereich der Elektromobilität intelligent mit innovativen logistischen Konzepten Verknüpfen lassen. Dadurch sollen Verkehrs- und  Umweltbelastungen nachhaltig reduziert werden. „Wenn es um eine bessere Umweltqualität geht, verfolgt die Stadt Hamm ambitionierte Ziele: Der Rat hat bereits vor Jahren ein konkretes Maßnahmenprogramm beschlossen, um den CO2-Ausstoß im Straßenverkehr bis 2025 um ein Drittel zu verringern. Mehr Elektromobilität im Lieferverkehr würde uns diesem Ziel deutlich näher bringen“, erklärte Carsten Gniot.

Bei dem Projekt geht es darum, den durch Wachstum und Veränderung von Strukturen im Handel, insbesondere auch im Bereich des Online-Handels, entstehenden zusätzlichen Anforderungen im Transportsektor nachzukommen. Dies betrifft sowohl das Endkundengeschäft (B2C) als auch die Belieferung von Einzelhändlern im innerstädtischen Bereich (B2B). „Wir freuen uns über diesen Forschungsauftrag. Im Rahmen des ICEM-Projektes können wir nicht nur unsere Kompetenzen in Logistik und Energiewirtschaft einsetzen, sondern auch langjährigen Partner aus der Wirtschaft helfen, theoretisch fundierte und gleichzeitig praxisnahe Konzepte zu entwickeln und umzusetzen“, sagte Prof. Dr. Jens Schaffer. „Um den Schadstoffausstoß von Fahrzeugen im Stadtverkehr gering zu halten, sollte auch darüber nachgedacht werden, wie innerstädtische Warenlieferungen mit Elektrofahrzeugen durchgeführt werden können. Hierzu wird die SRH Hochschule im Auftrag der Wirtschaftsförderung und mit Unterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums eine Studie durchführen, auf deren Ergebnisse wir sehr gespannt sind“, fügt Steffens hinzu.