13.10.2016

Sternenkinderfeld

Umfang des Angebotes:
Friedhof Birkenallee und muslimischer Teil Parkfriedhof.

Auf Wunsch der Eltern bzw. eines Elternteils können Tot- und Fehlgeburten unter 500 g sowie Leibesfrüchte aus Schwangerschaftsabbrüchen auf einem besonderen Grabfeld beigesetzt werden. Die Ruhefrist beträgt 5 Jahre.

2001 wurde in Hamm das erste Grabfeld für verstorbene Früh- oder Fehlgeburten („Sternenkinder“) auf dem Kommunalfriedhof Birkenallee eröffnet. Die Initiative zu diesem Feld ging damals von den vier Krankenhäusern in Hamm, der Krankenhausseelsorge, den Bestattern und der Stadt aus. In den vergangenen Wochen und Monaten wurde das Grabfeld nun erstmals nach 15 Jahren neu gestaltet und am 12. Mai (wieder) öffentlich eingeweiht.

Neben den bestehenden Gedenksteinen wurde ein neuer Gedenkstein errichtet, auf dem erstmalig die Namen der im Rasen bestatteten Sternenkinder angebracht werden können. Zudem gibt es neue Wegeverbindungen und auf Wunsch vieler Eltern eine gestaltete Platzfläche, auf der Blumen oder Kerzen niedergelegt werden können.

Gebühren:
Tot- und Fehlgeburten 5 Jahre 20,30 € + Bestattung 91,00 € = insgesamt 111,30 €