10.03.2015

Stadtentwässerung

Wasser steht nicht in unbegrenzter Menge zur Verfügung. Das Abwasser von heute ist das Wasser von morgen.

In der Stadt Hamm wird das Abwasser in ca. 785 km öffentlichen Abwasserleitungen gesammelt und zu den Kläranlagen geleitet.

Der Lippeverband ist u.a. für den Betrieb, die Unterhaltung sowie für den Neubau und die Sanierung dieser Leitungen und Kläranlagen zuständig. Das Abwasserbeseitigungskonzept ist dabei die verbindliche Arbeitsgrundlage für den Lippeverband. Das in den Kläranlagen behandelte Abwasser wird im Anschluss den Gewässern zugeführt.

In Hamm sind ca. 55.000 Grundstücke an die öffentlichen Abwasserleitungen angeschlossen. Diese Grundstücke werden zu Wohnzwecken oder zum gewerblichen und industriellen Gebrauch genutzt.

Je nach Nutzung Ihres Grundstückes finden Sie in separaten Bereichen Informationen. Als Hausbesitzer erhalten Sie Informationen beim Bautechnischen Bürgeramt. Für Gewerbe und Industrie steht Ihnen der Link Grundstücksentwässerung gewerblich zur Verfügung.

Auf dem Gebiet der Stadt Hamm verlaufen ca. 450 km Wasserläufe. Mit Ausnahme der Lippe und einiger bergbaugeschädigter Gewässer werden diese von der Stadt Hamm naturnah ausgebaut und unterhalten. Dabei sollen schon bei der Planung die unterschiedlichen Zielsetzungen wie z. B. Hochwasserschutz, Vorflutsicherung oder Fremdwassersanierung mit den Zielen der Wasserrahmenrichtlinie verbunden werden. Dies kann durch einen naturnahen Gewässerausbau/neubau mit möglichst wenigen, technischen Bauwerken gelingen.

Weitere Infos zum Thema