02.09.2015

Stelen zur Stadtgeschichte -
Orte mit spannender Vergangenheit

Angefangen hat alles mit dem 100jährigen Jubiläum der historischen Ringanlagen, dem grünen Ring um die Hammer Innenstadt. Anlässlich des Ringfestes im Mai 2014 wurden die ersten drei Stelen zur Stadtgeschichte in Hamm-Mitte an Musikpavillon, Bärenbrunnen und Otto-Krafft-Platz aufgestellt - als sichtbares Zeichen des Zusammenwirkens von Stadt- geschichte und Stadtentwicklung. 

Die „Stelen zur Stadtgeschichte“ sind ein Kooperationsprojekt des Hammer Geschichts- vereins und der Stadt Hamm (Stadtarchiv, Stadtplanungsamt, Untere Denkmalbehörde und Tiefbau- und Grünflächenamt). Beim Stadtempfang im Februar 2015 hat Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann zusammen mit seinen Vorgängern Sabine Zech und Jürgen Wieland die nächsten sechs „Stelen der Stadtgeschichte“ enthüllt, die in den Stadtbezirken aufgestellt werden. Alle Orte haben eine spannende Vergangenheit und Geschichte, die in Bildern und kurzen Texten erzählt wird.

Die Stelen sind eine Einladung, sich mit der Geschichte der Stadt Hamm auseinander- zusetzen. Mit den drei bereits installierten Stelen und den sechs neuen in den Stadtbezirken entsteht ein historischer Stadtrundgang, der nach und nach erweitert wird.

Weitere Infos zum Thema