24.11.2016

Rahmenplan Werries

Die Verwaltung wurde von der Bezirksvertretung Uentrop mit der Überplanung des Gebietes zwischen Maximilianpark und Datteln-Hamm-Kanal beauftragt. Die Aufgabe des Rahmenplans besteht darin, unter städtebaulichen Kriterien zu bewerten und Vorschläge zu weiteren Entwicklungen - insbesondere zu Gestaltung des öffentlichen Raums, Vernetzung des Stadtteilzentrums, Verbesserungsmöglichkeiten der Aufenthaltsqualität und ergänzende Nutzungen - zu geben.

Der Untersuchungsbereich umfasst dabei als Kernbereich das Zentrum mit seinen Versorgungseinrichtungen und Stellplätzen sowie den Bereich des Zentrums Werries zwischen dem Altem Grenzweg (Eingang Maximilianpark) und dem Altem Uentroper Weg (zwischen den Kreuzungen Ostwennemarstraße und Weidenstraße). Der darüber hinausgehende erweiterte Untersuchungsbereich besteht aus dem Areal zwischen dem Datteln-Hamm-Kanal und der Geithe sowie der Maximiliansiedlung und dem Papenweg. Zusätzlich werden punktuell Vertiefungsbereiche mit einzelnen Entwicklungsperspektiven und gegebenenfalls Verknüpfungen von diesen Vertiefungsbereichen untersucht.

Nach Klärung wichtiger Grundlagen wurde im Mai / Juni 2016 eine Behördenbeteiligung durchgeführt, um weitere Informationen zu einzelnen Gesichtspunkten zu erhalten. Am 22.11.2016 ist nun eine Öffentlichkeitsbeteiligung in Form eines Workshops durchgeführt worden, um Hinweise und Anregungen von den Bürgern für die Entwurfserarbeitung zu erhalten. Teile der dort gezeigten Präsentation sowie die an den vier Thementischen „Verkehr“, „Grün(-verbindungen) und Freizeit“, „Nahversorgung und Arbeit“ sowie „Wohnen und Soziales“ gesammelten Ergebnisse sind in einer unten angefügten Datei einsehbar. Ergänzend besteht bis einschließlich 06.12.2016 die Möglichkeit der Stellungnahme und Ideen-Abgabe über das Internet-Bauportal der Stadt Hamm (über den unten aufgeführten Link).

Im Anschluss sollen nun Entwurfsszenarien für einzelne Flächen im Untersuchungsbereich entwickelt und ein Rahmenplan erstellt werden. Diese Ergebnisse werden den parlamentarischen Gremien zum Beschluss vorgelegt, bevor sie der Öffentlichkeit im Rahmen einer Bürgerversammlung vorgestellt werden.