26.09.2017

Solardachkataster

Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat ein metropolweites, flächendeckendes Solardachkataster erstellen lassen, das nun allen Bürgerinnen und Bürgern der Mitgliedskommunen zur Verfügung steht. Es soll fortlaufend aktualisiert werden.

Das Solarpotenzialkataster zeigt alle Dachflächen einer Stadt oder Region, die geeignet sind für die Gewinnung von Sonnenenergie. Eine erste Einschätzung, ob sich der Einsatz der Sonnenenergie lohnt, gibt der Wirtschaftlichkeitsrechner. Es ist damit eine erste Hilfe zur Planung einer Solaranlage (Photovoltaik und/ oder Solarthermie), auf der dann konkrete Beratungsgespräche aufsetzen können.

Solardachkataster
Erschließen Sie die solaren Potenziale Ihrer Dachflächen
Infos zum Solarkataster
Startseite der Metropole Ruhr mit viel Informationen

Bei der Berechnung wurde die Verschattung durch Dachaufbauten, (Nachbar-)Gebäude, Vegetation und Gelände berücksichtigt. Nicht berücksichtigt hingegen sind Dachflächenfenster - diese Flächen können allerdings durch die manuelle Modulplatzierung durch den Nutzer korrigiert werden. Die Auflösung der Daten beträgt 30 cm.

Das Solardachkataster dient lediglich dazu, auf die vorhandenen Potentiale aufmerksam zu machen und eine erste Einschätzung der Möglichkeiten/ Wirtschaftlichkeit zu geben. Es ersetzt keine Beratung durch einen qualifizierten Fachberater vor Ort! Alternativ können sie auch bei den Stadtwerken ein Komfort-PAKET in Form eines  „Energiedachs“ buchen.

Die Auswertung des Katasters durch den RVR hat ein großes Potenzial ergeben: Rund eine Millionen Gebäude sind für die Nutzung der Sonnenenergie geeignet, also fast jedes zweite Dach in der Metropole Ruhr. Wenn alle diese Flächen in Zukunft genutzt würden, könnte umgerechnet der Strombedarf von mehr als sieben Millionen Einwohnern gedeckt werden. Mehr als fünf Millionen Tonnen CO2 könnten eingespart werden.